Ehemaliger Schererwinkel "Atelier Kunst und Bühne"

Kirchstraße 17-23, Eupen 4700

Details

In der vorindustriellen Zeit Wohn- und Werkstätten von Scherern. Nach dem Weben war das Scheren der Tuche als Teil der Appretur ein wichtiger Arbeitsgang bei der Feintuchherstellung, die Eupens Fabrikanten ab dem Ende des 17. Jahrhunderts zu ihrem Reichtum verhalf. Diese Prozedur – mittels großer, schwerer Scheren – verlieh dem Tuch seine Glätte und seinen Glanz. Die Gebäude wurden 1713 von dem Fabrikanten Peter Sterman errichtet und in den Jahren 2002-2003 mit Mitteln der Stadt Eupen und der Deutschsprachigen Gemeinschaft restauriert.

Lage

Map Directions

Kontakt

Kirchstraße 17-23, Eupen 4700
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Mehr Informationen Ok Ablehnen