Line-up: Joachim Caffonnette (Klavier), Jasen Weaver (Kontrabass), Noam Israeli (Schlagzeug)

 

Der aus Brüssel stammende Ausnahme Pianist, Joachim Caffonnette, spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Klavier und ist bereits als Teenager dem Jazz verfallen. Bedingt durch eine klassisch musikalische Ausbildung begann er schon früh zu komponieren und zu improvisieren, was am Königlichen Konservatorium von Brüssel endete, wo er Jazz-Klavier- und Kompositionsunterricht nahm und sich in das Nachtleben der Jazz-Clubs der belgischen Hauptstadt stürzte. Er machte sich schnell einen Namen in der lokalen Jazzszene, besuchte mehrmals die New Yorker Clubs und Jam-Sessions und veröffentlichte 2015 ein erstes Album mit seinem Quintett, genannt "Simplexity".
Nach einem zweijährigen Engagement im legendären Sounds Jazz Club begann er, durch Europa zu touren, veröffentlichte sein zweites Album mit seinem Trio namens “Vers l'azur noir“ gefolgt von Live-Auftritten in Großbritannien, Frankreich und Belgien. Im Jahr 2021 folgte das dritte Album, "Bittersweet Times", nun sogar mit sechs Musikern.
Unermüdlich praktiziert er das Repertoire der Jazzstandards, komponiert, spielt und arrangiert Musik für alle Arten von Ensembles jeglicher Größe, unterrichtet und lernt ständig dazu, engagiert sich im Vereinswesen, ist Mitbetreiber eines Jazzclubs und ein starker Verfechter des kulturellen Sektors.

Information

20h00 18. September 2021 Jünglingshaus Neustraße 86 4700 Eupen

Kontakt

+32 (0) 87 / 74 00 28 l.kuckartz@kultkom.be www.kultkom.be

Veranstaltungsort

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung